Freiwillige Feuerwehr

Hitzendorf

Am 5. Jänner um kurz nach 19:00 Uhr, eröffnete HBI (Hauptbrandinspektor) Martin Higgersberger die diesjährige Wehrversammlung, begrüßte neben dem Feuerwehrausschuss und den Mitgliedern der FF Hitzendorf auch die Ehrengäste E-ABI (Ehren Abschnittsbrandinspektor) Ludwig Mitteregger,  OBR (Oberbrandrat, Bereichsfeuerwehrkommandant) Gerhard Sampt und Vizebürgermeister Heribert Uhl.

 

Mit Stand 1.1.2019  hatte die FF Hitzendorf 90 Mitglieder welche sich auf 68 Aktive, 11 Senioren, 1 Ehrenmitglied und 10 Jugendliche aufteilen.

 

Im diesem Abgelaufenen Feuerwehrjahr hatten wir 502 Tätigkeiten, zu diesen zählen 84 Einsätze (4 Brandeinsätze, 7 Brandsicherheitswachen, 73 Technische Einsätze), 23 Kursteilnahmen, 6 Bewerbe an denen teilgenommen wurde, 4 Bewerbe wo Mitglieder der Feuerwehr Hitzendorf als Bewerter tätig waren, und 39 Übungen. Zu den Sonstigen Tätigkeiten zählen Versammlungen, Arbeitssitzungen, Fahrzeug und Geräte Instandhaltungen, interne Schulungen, Kurse, Ausflüge, usw….

 

Gesamt hatte die FF Hitzendorf  12.860 erbrachte Stunden von denen die Jugendarbeit alleine schon über 2.899 Stunden in Anspruch nahmen.

 

Mit unseren Fahrzeugen hatten wir 312 Ausfahrten (dazu zählen auch Schulungen, Bewegungsfahrten, usw..) mit 7.241 km.

 

Leider hatten wir dieses Jahr zwei Austritte aus der Wehr, aber schon unter dem Jahr haben wir mit Simon Purgstaller, Tobias Schwarz, David Meier und Maximilian Stieger neue Mitglieder gewonnen und bei der Wehrversammlung hat sich unsere Mannschaft mit Victoria Gödl und Dominik Raudner noch weiter verstärkt.

Angelobt wurden Julian Jaworek, Gabriel Manriquez Toledo und Christoph Kager und tragen ab sofort den Dienstgrad, FM (Feuerwehrmann).

Josef Mautner und Patrick Sipöcz wurden zum HFM (Hauptfeuerwehrmann) befördert.  Johann Reicht legte mit dieser Wehrversammlung seine Tätigkeit als Zugskommandant nieder wodurch Patrick Schartner als neuer Gruppenkommandant in den Ausschuss gewählt wurde und ab sofort den Dienstgrad LM (Löschmeister) trägt.

 

Für die Jugend gab es wieder Auszeichnungen welche HBI Martin Higgersberger mit den Ehrengästen überreichen durfte.

 

Mit dem Wissenstestspiel in Bronze wurden David Meier und Maximilian Stieger,

mit dem Wissenstestspiel in Silber wurde Lukas Schmölzer,

mit dem Wissenstest in Bronze wurden Madeleine Gödl und Elias Higgersberger,

mit dem Wissenstest in Gold wurden Julian Jaworek, Christoph Kager, David Peier und Gabriel Manriquez Toledo,

mit dem Bewerbsspiel in Bronze wurden David Meier, Maximilian Stieger und Tobias Schwarz,

mit dem Bewerbsspiel in Silber wurde Lukas Schmölzer

und mit dem Jugend Leistungsabzeichen in Bronze Madeleine Gödl, Elias Higgersberger und Simon Purgstaller ausgezeichnet.

 

Anschließend Bedankte sich OBI Markus Ziehenberger im Namen der Feuerwehr, mit einem kleinen Geschenk, bei Heidi Kolb für die tolle Arbeit und das ständige Sauberhalten unserer Räumlichkeiten und überreichte Johann Reicht für seine langjährige Tätigkeit im Feuerwehrausschuss ein kleines Dankeschön.

Es gab im vergangenen Jahr auch wieder einiges zu feiern, Albin Leitner und Reinhard Pitter feierten ihren 40., Günter Hauser, Herbert Sommer und Thomas Fürndörfler ihren 50., Johann Reicht seinen 60., Gerhard Horvath seinen 70. sowie EM (Ehrenmitglied) August Wolf seinen 90. Geburtstag. Zusätzlich durften wir Albin Leitner und Reinhard Pitter noch einmal für die Auszeichnung für 25 Jahre im Dienste der Feuerwehr und Johann Reicht für 40 Jahre im Dienste der Feuerwehr gratulieren.

 

Nach den Grußworten der Ehrengäste und seinen eigenen Schlussworten beendete HBI Martin Higgersberger um 20:46 Uhr die Wehrversammlung und wir gingen zu einer gemütlichen Jause über.


Information:  Das Feuerwehrjahr welches bisher immer vom 1.12. bis zum 30.11. war, wurde an das Kalenderjahr angeglichen und Startet ab nun mit dem 1.1. und Endet mit dem 31.12.


Bilder der Wehrversammlung 2019:

Monatsberichte des Abgelaufenen Feuerwehrjahres (Monatlich Ausgehängt im Schaukasten beim Feuerwehrhaus und an der Kirchenmauer):

Bilderrückblick auf das vergangene Feuerwehrjahr: