Freiwillige Feuerwehr

Hitzendorf

Um für den Ernstfall gewappnet zu sein braucht es viele Übungen. Bei der Juli Übung behandelten wir deshalb gleich 2 Themen,

  • Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter, verletzter Person (gespielt von unserer Übungsmücke)
  • Verschiedenste Tätigkeiten wie: Dachaufstieg über einen Leiterweg, Menschenrettung aus einem Fahrzeug und arbeiten mit dem Hydraulischen Rettungsgerät mit schwerem Atemschutz.

Ein großes Danke geht bei dieser Übung an Kurt Sorger von Kurt Sorger KG - Mercedes Gebrauchtteile für das gespendete Auto.

Da es in den verschiedenen Bereich, immer jemanden gibt der seine Freizeit opfert und sich weiterbildet, gibt es die Verantwortlichen welche das Wissen bei den Übungen an die restliche Mannschaft weiter geben. Für den richtigen Umgang mit dem Patienten und die Menschenrettung war unser Ortssanitätsbeauftragter HLM d.S. Willibald Friedl, für den richtigen Einsatz des Hydraulischen Rettungsgerätes und das stabilisieren des Fahrzeuges unser OLM Robert Stering zuständig.

Fotos und Bericht: FF Hitzendorf