Freiwillige Feuerwehr

Hitzendorf

Die Nacht war für unsere Mannschaft sehr kurz, hier die Einsatzberichte der Nacht:


Einsatz1:

Einsatzart:  Technischer Einsatz (Tragehilfe für das Rote Kreuz)                               

Alarmierungsart:   Sirene                                           

Einsatzort:  Mühlriegel                                         

Einsatz am:   25.09.2017                                                

Einsatzbeginn:   01:28 Uhr                                            

Einsatzende:    02:30 Uhr                                             

Fahrzeuge:   RFA, TLF-A 4000                                          

Eingesetzte Mann:   12 Mann, 7 Mann im Rüsthaus Reserve  

Situation beim Eintreffen:     Rettung und Norarzt vor Ort

Tätigkeit am Einsatzort:   Den Rettungsdienst, beim Transport einer Person durch das enge Stiegenhaus unterstützt.


Einsatz 2:

Einsatzart:  Brandeinsatz (Wohnhausbrand)                               

Alarmierungsart:   Sirene                                           

Einsatzort:  Gschnaidt                                        

Einsatz am:   25.09.2017                                                

Einsatzbeginn:   04:08 Uhr                                            

Einsatzende:    09:15 Uhr                                             

Fahrzeuge:   TLF-A 4000                                          

Eingesetzte Mann:   6 Mann

Alarmierungsgrund:    Durch die weite Anreise und die Löschwasserknappheit, wurde der TLF-Zug Nord, in dem wir mit unserem 4000 Liter Tanklöschfahrzeug dabei sind alarmiert. 

Situation beim Eintreffen:     Haus im Vollbrand, Pendelverkehr welcher, aufgrund der weiten Strecke und der engen, teils unbefestigten Straße, vom Tal bis zum Einsatzort in 3 Stationen durchgeführt werden musste, war bereits vorbereitet. Die Arbeitskräfte am Einsatzort waren ausreichend, jedoch musste mittels der Tanklöschfahrzeuge die Löschwasserversorgung aufrecht gehalten werden.

Tätigkeit am Einsatzort:  HBI a.D. Alois Reicht (Stabskommandant des Abschnittes 6 von Graz Umgebung) hat bei der obersten TLF Sammelstelle, den dortigen Löschwasserversorgungsleiter bei seinen Tätigkeiten unterstützt.

Die restliche Mannschaft hat mit dem TLF-A 4000 den Pendelverkehr zwischen dem Einsatzort und dem Rüsthaus in Geisttahl (wo die TLF´s wieder aufgetankt wurden) durchgeführt.

 Für den Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Graz-Umgebung bitte hier klicken!